My Boo – mehr als nur Fahrräder mit einem Rahmen aus Bambus

Vom einstigen Geheimtipp für Individualisten hat sich my Boo mit ihrem einzigartigen Konzept bis zum heutigen Tage fest als Marke in der Zweiradbranche etabliert. My Boo steht mit ihrer Firmenphilosophie für eine in allen Bereichen nachhaltige Fertigung von Zweirädern und zugleich auch für ein, nicht unbedingt immer selbstverständliches, grundlegendes Verständnis für soziales Engagement und Kontinent-übergreifende Zusammenarbeit auf Augenhöhe.

Die Rahmen aller my Boo-Bikes werden in Ghana aus Bambus gefertigt. Hier arbeitet my Boo mit dem sozialen Yonso Project zusammen. Der Bambus zur Fertigung wird direkt vor Ort geschlagen und liebevoll in Handarbeit zum Fahrradrahmen in rund 80 Stunden komplettiert. Aus dem Erlös der so entstandenen Bambusrahmen wurde die Yonso Project Model School gebaut. Sie ermöglicht 400 Kindern direkt vor Ort auch langfristig einen Schulbesuch und bietet ihnen somit eine echte Chance für die Zukunft. Inzwischen gibt es einen Sportplatz, eine Bibliothek, einen Spielplatz sowie einen Computerraum. Jedes Jahr kommt eine weitere Klassenstufe hinzu. Um die Schule auch weiterhin fördern zu können wurde der my Boo Ghana School e.V. ins Leben gerufen. Neue Mitglieder oder Spenden sind jederzeit willkommen – die Kinder in der Region freuen sich über neue Klassenräume und die Nachfrage nach Schul-Plätzen ist groß!

Vom Rohmaterial… 
über die fachliche Qualitätskontrolle…

Somit liefert my Boo den Beweis dafür, dass durchdachte Geschäftsmodelle es auch ermöglichen, die an der Entstehung und Umsetzung einer Idee beteiligten Parteien gleichermaßen am Erfolg zu beteiligen und diese auch vor Ort zu unterstützen. So verbleibt ein Teil der Bike-Erlöse direkt in der Region, in der die Herstellung der Rahmen erfolgt.

die Verbindung der Rahmenteile mit Hanf… 
zum vollständigen Rahmen

Die in Ghana entstandenen Rahmen werden in Container verladen und auf die Reise geschickt. In der my Boo-Manufaktur in Kiel angekommen werden die Rahmen zu fertigen Fahrrädern und E-Bikes aufgebaut. Doch dies geschieht nicht in einer Massenfertigung, stattdessen wird jedes my Boo-Rad in Einzelmontage gefertigt. Jedes E-Citybike und E-MTB bis hin zum Trekking oder Urban Bike wird von nur einer Person, von Anfang bis zur Fertigstellung in vier bis acht Stunden, je nach Modell und Ausführung, komplett montiert und anschließend anhand einer umfangreichen Checkliste getestet. So gewährleistet das 40-köpfige Team einen gleichbleibend hohen Qualitätsstandard, egal welches my Boo-Bike, gemäß der jeweils individuellen Kundenwünsche montiert, die Manufaktur nach Freigabe verlässt.

Ein eigenes Fahrrad und eine Ausbildung  
besonders wichtig: auch für junge Frauen

Überzeugt euch doch einfach einmal selbst und besucht den Showroom von my Boo in Kiel. Hier könnt ihr außerdem viele Modelle testen und euch ausführlich beraten lassen.

Weitere Informationen: www.myboo.de

Text: Martin Hoppe
Fotos: my Boo / Robert Strehler

Geschrieben von
Mehr von Martin Hoppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.