Renault R5 E-Tech Electric – ein bisschen Spaß darf sein

Kaum ein Renault der achtziger Jahre hat einen ähnlichen Kultstatus inne wie der von 1972 bis 1996 produzierte R5, neun Mio. verkaufte Exemplare sprechen eine deutliche Sprache. Dabei verfolgt Renault innerhalb der Konzeption „Renaulution“, die eine Straffung der Modelle und Antriebsplattformen zur Kostenoptimierung sowie eine Strategie zur Senkung des CO2-Ausstoßes enthält, auch eine Wiederaufnahme von Kult-Modellen wie dem R5 und dem ebenfalls bald als Elektro verfügbaren R4. Der R5 E-Tech Electric wurde gerade vorgestellt und soll schon ab Mai bestellt werden können. Der Beginn der Auslieferungen ist ab Oktober vorgesehen. Er soll in die Elektroauto-Lücke der bezahlbaren Kompaktklasse stoßen mit einem Preis von ca. 25.000 Euro, einer 52 kWh Batterie und einer Reichweite von 400 Kilometern, später im Jahr soll noch eine vereinfachte Ausstattung kommen mit einer Reichweite von 300 Km, einem 40 kWh Akkupaket und einem Preis von unter 20.000 Euro. Nach Angaben von Renault liegt derzeit schon eine Warteliste von 50.000 Kaufinteressenten vor. Der ZOE-Nachfolger wird komplett in Frankreich in der Electric City gebaut werden, auf der Amp R small Plattform.

Der neue R5 wird in drei Leistungsstufen erhältlich sein, wobei es nicht nur in der Leistung Unterschiede gibt. Auch V2X und DC-Laden sind davon betroffen. Gemeinsam sind allen drei Varianten die Außenmaße, 3,92 Meter in der Länge mit dem typisch langen Radstand, hier 2,54 Meter, eine Breite von 1,77 sowie eine Höhe von 1,50 Metern. Die Gewichte liegen bei beiden Batterieversionen unter 1.500 Kg, der Wendekreis beträgt citytaugliche 10,3 Meter und die Anhängelast gebremst 500 kg.

Die 110 kW Motorisierung, kombiniert mit der 52 kWh Batterie, verfügt über die Funktionen V2X mit 11 kW und eine Ladeleistung von 100 kW DC, die 90 kW Variante kann ebenfalls schnell laden, mit 80kW, die Funktion des bidirektionalen Ladens ist hier nicht verfügbar. Die Variante mit 70 kW-Motor soll ohne Schnellladefunktion kommen. Die DC-Ladezeiten liegen bei jeweils 30 Minuten von 15 – 80 Prozent.

Der R5 E-Tech ist aber mehr als eine bloße „Reprise“ mit modernem Antrieb. Zwar gibt es zahlreiche Zitierungen des „Vorgängers“, von der Form, den poppigen Lackierungen, der Lufthutze auf der Motorhaube, den Ablagen im Innenraum und vielen Details mehr, aber KI-Funktionen inklusive Avatar „Reno“, zig Apps und das Notbremssystem „one box“zeigen ihn absolut auf der Höhe der Zeit.

https://www.renault.de/

Text: Werner Köstle
Bilder: Renault

Geschrieben von
Mehr von Werner Köstle

DEHOGA-Umfrage zu Ladeinfrastruktur im Gastgewerbe liefert interessante Einsichten

Das Gastgewerbe kann beim Ausbau der Ladeinfrastruktur eine maßgebliche Rolle spielen. Hotels,...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.