Neue Gästeattraktion: mit dem E-Shuttle zum Naturparkhaus

Die Naturpark- und Gletscherregion Kaunertal ist seit 2020 Teil des Tiroler Umweltprojekts „Clean Alpine Region“ (CLAR) und engagiert sich in dessen Rahmen für naturfreundliche Entwicklungsmaßnahmen sowie Nachhaltigkeit im Energiebereich. Die Destination gilt in Österreich als Modellregion für einen sanften Tourismusbetrieb abseits des Massentourismus, bei dem die Natur und ihre Erhaltung im Fokus steht. Auch ihr neuestes Mobilitätskonzept soll zum Klimaschutz beitragen: Von nun an werden emissionsfreie E-Shuttles wichtige Ziele im Kaunertal verbinden.

Vorreiter beim sanften Tourismus

Berglandschaften sind zunehmend spürbar vom globalen Wandel betroffen, mit weitreichenden Folgen sowohl für Natur und Landschaft als auch für den Menschen. Im Zentrum der Debatte um den Schutz der Alpen steht zumeist der Tourismus. Einerseits ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, ist er auch der Anlass für einschneidende Veränderungen der Landschaft sowie – mit stark zunehmender Tendenz – ein Hauptverursacher von Treibhausgasemissionen. Um die Natur zu schützen und sich gleichzeitig eine langfristige wirtschaftliche Perspektive zu bewahren, bemühen sich europaweit nun immer mehr alpine Orte aktiv um einem nachhaltigeren Tourismusbetrieb.

Die in den Ötztaler Alpen gelegene Naturpark- und Gletscherregion Kaunertal gilt als Vorreiter in Sachen sanfter Tourismus. Im November 2020 erhielt die hochalpine österreichische Bergregion für ihre Maßnahmen zum Klimaschutz – insbesondere im Energiebereich – den Zuschlag für eine Teilnahme im Umweltprojekt „Clean Alpine Region (CLAR) der Lebensraum Tirol Holding Gruppe“.

Als ihr primäres großes Mobilitätskonzept stellt das Gebiet daher nun eine neue Initiative vor: Erstmals soll ein elektrisch betriebenes Shuttle den Gästen als Verbindung zwischen Kaunertal und dem Naturparkhaus Kaunergrat dienen.

Leise und emissionsfrei

„CLAR Kaunergrat Naturpark eShuttle“ nennt sich die Flotte von zwei vollelektrischen Mercedes-Benz eVito Tourer, die nun vom 18. Juni bis 15. Oktober 2021 in Betrieb ist. Die Strecke zwischen Feichten im Kaunertal und dem Naturparkhaus Kaunergrat über die Gemeinden Unterhauser, Vergotschen, Platz, Kauns und Kaunerberg beträgt rund 23 Kilometer und soll zweimal täglich von den Elektrofahrzeugen bewältigt werden. Gäste können bei den jeweiligen Bushaltestellen zu- bzw. aussteigen.

Auffälliger Botschafter für Nachhaltigkeit: Mercedes eVito Shuttle:

Die Abfahrt am Schwimmbad „Quellalpin“ in Feichten findet täglich um 9.15 Uhr statt, die Rückfahrt beginnt um 16 Uhr am Naturparkhaus Kaunergrat. Die Fahrzeit beträgt ca. 45 Minuten, insgesamt 16 Gäste können befördert werden. Eine verbindliche Voranmeldung über die Website www.kaunertal.com ist Pflicht, die Mitfahrt ist kostenlos. Die Energie für die Shuttles stammt aus der eigenen Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Betreiberfirma Rietzler Reisen – die Autos werden folglich komplett CO₂-neutral betrieben. Neben der Reduzierung an Treibhausgasen tragen die deutlich leiseren E-Autos zudem zu einer Verringerung der Lärmbelastung bei. Dieses emissionsfreie Mobilitätsangebot ist im gesamten Tiroler Oberland bislang einzigartig. Weil das Kaunertaler E-Shuttle als Bestandteil des CLAR-Programmes gefördert wird, übernehmen das Land Tirol sowie die Europäische Union den Großteil der Kosten.

TVB-Geschäftsführerin Michaela Gasser-Mark freut sich über den E-Shuttle im Kaunertal.

Förderung für zukunftsweisende Initiativen

Im vergangenen Jahr rief die „Lebensraum Tirol Holding Gruppe“ das CLAR-Projekt ins Leben, um lokale Tourismusdestination zu fördern, die sich klimafreundliche Weiterentwicklung, Engagement im Umweltschutz sowie Nachhaltigkeit insbesondere im Energiebereich vorgenommen haben. Das erklärte Ziel der Initiative sei insbesondere die Bündelung und Stärkung bereits bestehender Konzepte, um das Land Tirol als klimafreundlichste Region des Alpenraums zu positionieren. Neben der CLAR Kaunergrat dürfen sich seit November 2020 ebenfalls das Kufsteinerland, das Pitztal und St. Johann als CLAR-Modellregion bezeichnen. Diese Pilotregionen haben nun die Aufgabe, in einem Zeitraum von 22 Monaten sieben nachhaltige, zukunftsweisende Konzepte zu realisieren. Für die Planung und Umsetzung ihrer Maßnahmen wird ihnen die Standortagentur Tirol unterstützend zur Seite stehen.

Das erste Projektziel ist erreicht

Mit seinem „grünen Shuttle“ hat es die CLAR Kaunergrat bereits geschafft, ein großes Projektziel zu erreichen. Laut Severin Wegener vom Tourismus Kaunertal ist geplant, das Projekt langfristig weiterzuführen, sollten sich das e-Taxi und dessen Fahrzeiten in dieser Saison bewähren. Die Region lege bereits Wert auf die Umsetzung zusätzlicher Maßnahmen wie etwa Regenwassernutzung, naturnaher Waldbau und klimaresistenter Obstbau. Innerhalb der CLAR-Initiative befinden sich ebenfalls weitere Projekte in der Planung. Unter anderem sollen die im Kaunertal ansässigen Tourismusbetriebe dabei unterstützt werden, vollständig mit erneuerbaren Energien zu heizen sowie Gästen und Einheimischen anhand eines „Leitfadens“ klimaverträgliche Verhaltensweisen zu vermitteln.

Gäste aktiv beteiligen

Die Aktivitäten im Rahmen von CLEAN ALPINE REGION werden von Koordinatorin Elisabeth Steinlechner professionell begleitet. Die bekannte Energie-Expertin freut sich über die weiteren Schritte des Kaunertals in Richtung klimaschonender Tourismusregion: „Für unsere Gäste ist es wichtig, zu wissen, dass sie sich vor Ort auch klimaneutral bewegen können. Wir wollen, dass sie aktiv an unseren Bemühungen teilhaben. Mit dem neuen eShuttle können wir dieses Anliegen umsetzen und messbar CO₂ einsparen. Die nachhaltigen Wander- und Bildungsangebote des Naturparks sind nun umweltfreundlich erreichbar. Für unseren Lebens- und Naturraum ist die E-Mobilität eine große Chance und ein Ausbau des Personennahverkehrs unumgänglich. Wir wollen das Angebot künftig weiterentwickeln.“

Kostenloses „CLAR Kaunergrat Naturpark eShuttle“: täglich vom 18. Juni bis 15. Oktober 2021

Abfahrt um 9.15 Uhr am Schwimmbad „Quellalpin“, Feichten 134, 6524 Kaunertal, Österreich. Ankunft Naturparkhaus Kaunergrat um ca. 10 Uhr.

Rückfahrt um 16 Uhr am Naturparkhaus Kaunergrat, Gachenblick 100, 6521 Flies, Osterreich. Ankunft in Feichten um ca. 16:45 Uhr

Informationen und verbindliche Anmeldung unter www.kaunertal.com.

Text: Laura Geigenberger
Bild Aufmacher: Beatrix Haslwanter
Bilder Text: TVB – Tiroler Oberland – Kaunertal – Severin Wegener

Geschrieben von
Mehr von Laura Geigenberger

„Bergsteigerdörfer“ – Qualitätslabel für nachhaltigen Alpentourismus

Unter der Bezeichnung „Bergsteigerdörfer“ startete im Jahr 2008 eine Initiative für nachhaltigen...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.