Schwalbe: Erster E-Bike-Reifen mit fair gehandeltem Kautschuk.

Ein Fair-Trade-Rohstoff für eine grüne Mobilität: Der Marathon E-Plus des deutschen Reifen-Spezialisten rollt auf fair gehandeltem Kautschuk – als erster Fahrradreifen weltweit.

Zeichen gegen ruinösen Weltmarktpreis
Schwalbe ist der einzige Reifenhersteller, der sich dem Fair Rubber e. V. angeschlossen hat, dessen Prämien zu einhundert Prozent an die Kooperativen der Kleinbauern ausgezahlt werden. „Als einzige Organisation, die im Bereich Kautschuk arbeitet, setzt Fair Rubber am völlig unzureichenden Weltmarktpreis für Gummi an. Der Preis liegt seit Jahren unter den Produktionskosten. Die meisten Kleinbauern können ihren Kautschuk unmöglich zu fairen Preisen verkaufen“, berichtet Frank Bohle, geschäftsführender Gesellschafter von Schwalbe. Als Fair Trade-Prämie zahlt Schwalbe auf jedes Kilo Kautschuk (Trockenware) zusätzlich 50 Euro-Cent, was etwa 45 Prozent des Weltmarktpreises entspricht.

Soziale und Umwelt-Projekte
Der Betrag wird monatlich über Fair Rubber an die eigens dafür gegründete Kleinbauern-Kooperative unweit des Schwalbe-Werks auf Java in Indonesien ausgezahlt. Die Kooperative selbst bestimmt, wofür das Geld verwendet wird, zum Beispiel für die Wasser- und Stromversorgung, medizinische Versorgung, Baumaterialien oder für die Ausstattung von Schulen und Kindergärten.

Auch die Umwelt profitiert: Fair Rubber hat für seinen Kriterienkatalog Umwelt-Standards des bekannten „Forest Stewardship Council“ (FCS) übernommen.

Marathon E-Plus, der spezielle E-Bike-Reifen
Schwalbe startet sein Fair Trade-Engagement mit dem Marathon E-Plus, dessen gesamter Anteil an natürlichem Kautschuk seit April 2020 zu fairen Preisen eingekauft wird. Das Modell vereint die bewährte unplattbar-Technik von Schwalbe mit spezifischen Eigenschaften für die E-Mobilität. Das motorisierte Fahrrad stellt nämlich höhere Anforderungen an die Reifen als ein normales Fahrrad: Es hat ordentlich Power, wird mit höherer Geschwindigkeit gefahren und ist mit Motor und Akku auch deutlich schwerer – all das erfordert spezielle Reifen.

Der spezielle E-Bike-Reifen Marathon E-Plus ist der weltweit erste seiner Art mit fairem Kautschuk

Entsprechend hebt der Hersteller besonders die Eigenschaften Fahrsicherheit, hohe Stabilität, leichter Lauf und Langlebigkeit hervor. Zudem eignet sich der Marathon E-Plus für hohe Traglasten und ist für alle E-Bikes, sowohl für Pedelecs bis 25 km/h, als auch für S-Pedelecs bis 50 Km/h zugelassen. Der Preis beträgt 44,90 Euro im Fahrradfachhandel.

Umweltpreis für Recycling-System

Das Engagement von Schwalbe beschränkt sich nicht auf die Verwendung fair gehandelter Rohstoffe. Im Jahr 2020 erhielt der Hersteller aus dem Oberbergischen Kreis als „Vorreiter“ einen der erstmals vergebenen Deutschen Nachhaltigkeitspreise Design. Die Auszeichnung prämiert den geschlossenen Produktkreislauf und die stimmige Prozessgestaltung des Recycling-Systems. Seit 2015 hat der Reifenhersteller mehr als fünf Millionen Schläuche recycelt, und die Rücknahme alter Schläuche inzwischen auch auf die Niederlande, Belgien und Großbritannien ausgeweitet, weitere Länder sollen folgen. Die Teilnahme am System ist für alle Fachhändler kostenfrei.

„Alle Schwalbe-Schläuche bestehen zu 20 Prozent aus recycelten Altschläuchen. Die alten Schläuche werden dafür komplett wiederverwendet, ohne Abfall zu hinterlassen!“, betont Frank Bohle, geschäftsführender Gesellschafter von Schwalbe. „Als Vertreter einer Industrie, die Produkte für eine ‚grüne‘ Mobilität anbietet, sehen wir es als unsere Aufgabe an, auch selbst nachhaltig zu handeln. Weitere Projekte und Produkte werden folgen!“, verspricht Frank Bohle.  

Geschrieben von
Mehr von Peter Grett

Ab wann wird der SUV-Stromer von Volvo umweltfreundlicher?

Nach wie vielen gefahrenen Kilometern ist ein Elektroauto ökologisch günstiger wie ein...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.