E-Bike Neuheiten 2023
Serie – Folge 2

Malaguti SUPERIORE LTD-C – Enduro-Hammer aus Bologna

Das Unternehmen

Ferrari, Maserati, Ducati, Malaguti. Viele der Ikonen des Sportwagen- und Motorradbaus stammen aus der Nähe von Modena am Fuße des Apennin. Allen gemeinsam sind der sportliche Charakter der Produkte und der Charme italienischen Designs. Die Marke Malaguti ist nur im E-Bike Bereich ein Neueinsteiger, die Motorrad-Tradition des Herstellers besteht seit fast einem Jahrhundert. 

Produkt-Portfolio

Vierzehn Modelle umfasst die Angebotspalette, wobei fast alle Kategorien von Pedelecs vertreten sind. Der Schwerpunkt liegt definitiv auf den Mountainbikes, und hier wieder auf den Fullys. Gemeinsam ist allen Modellen eine eher sportliche Auslegung von Rahmengeometrie und Sitzposition und ein frisches und klares Erscheinungsbild.

Bike-Charakteristik

Das hier vorgestellte neue Enduro-Bike Superiore LTD-C ist das Flaggschiff von Malaguti. Gegenüber seinem Pendant aus dem Modelljahr 2022 , dem Superiore LTD 1.1 kommt es mit Carbon Rahmen und am Oberrohr angelenkter Feder/Dämpfer Einheit.

Das Highlight bildet der Vollcarbon-Rahmen mit dem 29 Zoll großen Vorderrad und dem 27,5 Zöller hinten. Das ist eine im Premium-Segment durchaus übliche Kombination, welche hohe Geschwindigkeiten und ein Höchstmaß an Traktion ermöglicht bei gleichzeitiger Handlichkeit – somit der richtige Reifenmix für eine Leichtgewichts-Enduro. Die Hinterbaufederung stützt sich am Oberrohr ab und kann so sehr schnell auf Hindernisse reagieren – bei Endurobikes ist Bodenkontakt schließlich alles.

Geschaltet wird über eine Sram-Zwölfgang Schaltung, allerdings nicht per Seilzug, sondern elektronisch. Das trägt zum überaus „cleanen“ Erscheinungsbild des Bikes bei. Nur noch die Bremsleitung am Vorderrad liegt frei. Die Antriebs-Komponenten von Bosch mit dem „smarten“ 625-Wattstunden Akku sind eine gute Wahlund passen zum Charakter des Bikes.

Hinsichtlich des Designs sind zwei Punkte hervorzuheben. Zunächst drückt die Farbgebung eine Reminiszenz aus – an das ursprüngliche Malaguti Fabrikgebäude und dessen Fassade. Zum Zweiten ermöglicht ein „Fenster“ am Oberrohr einen Blick auf die Karbon-Struktur des Rahmens, zweifellos ein „Bonbon“, das den einen oder anderen Technikfreak zu locken vermag.

Insgesamt scheint das Bike im Premium-Segment eine gute Chance zu haben, sich und den Namen Malaguti erfolgreich im Markt etablieren zu können.

Technische Daten:
Rahmen: Vollgefedert, Vollcarbon
Motor: Bosch Performance CX, 85 Nm
Akku: Bosch smart Akku, 625 Wh
Federgabel: Rockshox Zeb Ultimate
Schaltung: Sram GX AXS 12-Gang, elektronisch geschaltet 
Bremsen: SRAM CODE RSC Vierkolben, hydraulische Scheibenbremsen
Felgen: Mavic E-Deemax boost S35
Laufradgröße: 29 Zoll vorne, 27,5 Zoll hinten
Reifen: Maxxis 29/27,5 x 2,5 Zoll WT | EXO | TR
Preis: 9.799 EUR

Malaguti E-Bikes

Text: Werner Köstle
Bilder: Malaguti

Anzeige
Geschrieben von
Mehr von Werner Köstle

Alpenstraße: Älteste deutsche Ferienroute setzt auf Elektromobilität

Wer eine der schönsten Ferienrouten umweltfreundlich mit einem „Stromer“ entlang cruisen möchte,...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.