Bereits über 3000 Hotels auf www.emobilhotels.com gelistet

In Zeiten, da sich die Elektromobilität auf breiter Front durchzusetzen beginnt, suchen immer mehr elektromobil Reisende ihre Unterkünfte nach der Möglichkeit, ihr Fahrzeug über Nacht aufladen zu können. Noch fehlen auf Hotelbuchungs-Seiten zumeist entsprechende Informationen zu Lademöglichkeiten vor Ort. Und so stehen Urlauber:innen und Reisende vor der oft mühsamen Aufgabe, vor Reisebeginn zu ermitteln, in welchen Unterkünften sie ihren „Stromer“ laden können.

EmobilHotels (https://www.emobilhotels.com) hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Informationslücke durch eine spezielle Serviceplattform zu schließen, bei der relevante Daten ganz einfach abgerufen werden können.

Relaxen im Terentnerhof während das E-Fahrzeug lädt

Das beinhaltet Informationen zum Ladestandort, den zur Verfügung stehenden Anschlüssen und der Zahl der Ladepunkte. So dass schon vor der Abreise in Sachen Laden am Zielort alles klar ist. Und wer wissen möchte, welche sonstigen e-mobilen Angebote, wie etwa die Mietmöglichkeit von „Stromern“, die Hoteliers bereithalten, erfährt auch dies kostenlos.

Inzwischen listet die Plattform EmobilHotels bereits mehr als 3.000 entsprechende Quartiere vorwiegend im deutschsprachigen Alpenraum. Erstaunlich, da das Portal erst gegen Ende 2020 gegründet wurde. Das Ziel der Betreiber ist es, den Horizont sukzessive auf ganz Europa auszudehnen; die Konzentration zunächst auf den deutschsprachigen Alpenraum lag dabei sowohl geografisch als auch in Hinsicht auf die Kundenbetreuung nahe.

Benefit Hotelportraits

Das Portal ist dabei mehr als eine bloße Liste. Denn es gibt neben der reinen Auflistung auch ausführliche Hotel-Porträts, bebildert und mit genauen Informationen etwa zu den Zimmern, Wellness-Einrichtungen und den jeweiligen kulinarischen Angeboten.  Somit erfahren die Reisenden, was sie auch jenseits ihres Ladebedürfnisses vor Ort erwartet.

Im „The Chedi Andermatt“ sind Ladeangebote für Gäste-Stromer längst selbstverständlich

Weitere Infoquellen

Dass man mit dem Portal auf dem Weg zu einer „Full-Service-Plattform“ ist, zeigt auch die Einrichtung einer Unterseite https://www.emobilhotels.com/emobil-know-how , die sich den allgemeinen Fragen rund um die Elektromobilität und dem Laden widmet.

Unter den Kategorien Emobil Auto, Emobil Charge, Emobil Apps und Förderungen für Autos und Ladestationen werden Informationen zu den am Markt befindlichen Fahrzeugen sowie den Antriebsarten, also die Unterscheidung etwa von vollelektrisch, hybrid, Plug-In Hybrid usw. geboten. In der Kategorie „Charge“ werden Hardware und Hardware-Hersteller aufgeführt und auch die energetische Situation beleuchtet – Stichwort erneuerbare Energie.

Auch relevante Apps werden beschrieben, etwa wie leicht sich damit eine freie Ladesäule auffinden lassen kann, welche Strompreise und Tarife gelten und ob womöglich Zugangsbeschränkungen, etwa notwendige Lieferverträge, bestehen. Schließlich gibt es noch Übersichten über Fördermöglichkeiten von Ladeeinrichtungen und Fahrzeugen, die immer auf dem neuesten Stand gehalten werden.

EmobilHotels bietet mit seinem Verzeichnis und den Service-Angeboten also eine komplette Informations-Palette für Reisende mit elektrischen Fahrzeugen.

https://www.emobilhotels.com

Text: Werner Köstle
Bilder:
Aufmacher: Hotel Alpenroyal/Klaus Peterlin
Bild 1: Hotel Terentnerhof/Manuel Kottersteger
Bild 2: The Chedi Andermatt

Geschrieben von
Mehr von Werner Köstle

Solare Ladeschirme von MDT-tex: So schön kann laden sein!

Immer mehr in den Fokus der Ladelandschaft rücken Solar-Carports, die günstigen und...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.